Eine Reitanlage mit Vielfalt



Vier Hufe, vier Pfoten, zwei Läufe, zwei Flügel oder was sie eben sonst brauchen um glücklich zu sein.

Ja glücklich, das sollen die Tiere bei uns sein. Artgerecht in der Haltung und liebevoll im Umgang: das ist der Anspruch, den wir an uns stellen.

Pferde waren schon immer mein Leben und ohne Hunde, das kann ich mir gar nicht vorstellen. Meine Tierauffangstation, die ich mit 10 Jahren im Garten meiner Eltern eröffnete, beherbergte Hasen, Vögel, Igel und alles, was man sonst noch retten konnte. Der Hof bietet mir und meiner Familie nun eine wunderbare Möglichkeit unsere Artenvielfalt deutlich zu vergrößern.

Jeder, der uns kennt, weiß, dass wir sehr tierlieb sind. Allerdings weiß auch jeder, dass wir gerne gutes Fleisch essen. Nachdem Fleisch aber nicht gleich Fleisch ist und BIO nicht wirklich etwas mit "genfrei" oder meiner Vorstellung von Fleischqualität zu tun hat, haben wir uns anfänglich dem Huhn genähert.

Schnell haben wir festgestellt, dass das Huhn optimal in unseren Alltag zu integrieren ist, und bald kamen die ersten Enten und Gänse dazu.

Die Schafe haben nicht lange auf sich warten lassen, denn für unsere steilen Hänge sind sie die besten Landschaftspfleger.

Die Wertschätzung für Fleisch, das man selbst großgezogen hat, gefüttert, gepflegt und umsorgt, ist um so vieles höher. Ich bedaure jeden, der nicht die Möglichkeit hat einmal mitzuerleben woher das Stück Fleisch, das er günstig im Supermarkt kauft, kommen könnte, wenn es artgerechte Tierhaltung erlebt hätte und wie viel besser es schmeckt gegenüber dem anderen Stück Fleisch.

Es macht mich froh zu wissen, dass meine zwei süßen Nichten weniger Industriemüll verzehren müssen.